Fledermausschutz

...

Amphibienschutz

.

Schleiereulenschutz

.

Steinkauzschutz

Die Steinkauzgruppe betreut 115 Niströhren in den Streuobstwiesen westlich von Lahr zwischen Wittenweier und Altenheim.

Unsere Arbeit beginnt Ende April/Anfang Mai mit der Kontrolle aller Röhren, dabei wird jeweils dokumentiert, was in der Röhre vorgefunden wurde. Die vom Steinkauz besetzten Röhren werden  je nach Befund (Eier, Jungvögel) nach ca. zwei Wochen regelmäßig  erneut besucht um den Entwicklungsstand der Jungvögel festzustellen. Sobald diese etwa 14-17  Tage alt sind, werden sie beringt. Die Ringdaten, aus denen Art und Individuum hervorgehen, werden zusammen mit Datum und genauer Ortsbezeichnung an die Vogelwarte Radolfzell übermittelt. Ein Wiederfund gibt dann unter anderem Auskunft über Herkunft, Alter oder Migrationsverhalten.

Ab Ende September werden sämtliche Röhren gereinigt, auf Schäden überprüft und gegebenenfalls repariert, bzw. durch neue ersetzt. Diese werden größtenteils selbst gebaut.

So sind die Behausungen für die Steinkäuze und andere an Höhlen interessierte Bewohner wieder bezugsfertig für eine neue, hoffentlich erfolgreiche Brutsaison.

 

 

.

Mensch, Tier und Umwelt

BigVeggieParty 2016

 

 

Nach den großen Erfolgen 2014 und 2015 hat unsere Gruppe gemeinsam mit dem Vebu Lahr nun zum dritten Mal die BigVeggieParty im Gasthaus Löwen in Ichenheim veranstaltet. Mit einem üppigen vegetarisch-veganem Büfett, zubereitet von Rüdiger Held und seinem Team,  kamen wieder 100 Gäste auf ihre kulinarischen Kosten. Ein besonderer Leckerbissen war dieses Mal auch Eat the Beat, die Soulband aus Villingen-Schwenningen. Sie sorgte bis in die Nacht hinein für eine ausgelassene Partystimmung und eine volle Tanzfläche.

Unsere Arbeitsgruppe „Mensch-Tier-Umwelt“ setzt sich für eine Abschaffung der Massentierhaltung und für eine ökologisch ausgerichtete Landwirtschaft mit geschlossenen Kreisläufen ein.

Der hohe Konsum an billigen Fleisch- und Milchprodukten in Deutschland und anderswo ist nur durch Massentierhaltung zu ermöglichen. Aber die Folgen der Massentierhaltung sind gravierend:

Tierfabriken statt Bauernhöfe, millionenfaches Tierleid, massives Anheizen des Klimas durch CO2 und Methan, Verseuchung der Böden und des Grundwassers durch Gülle (Nitrat) und fortwährende Zerstörung des Regenwaldes für den Futteranbau (Gensoja).

 

Deshalb werben wir für eine Änderung unserer fleischlastigen Ernährungsgewohnheiten hin zu gesunden pflanzlichen Produkten: mit Vorträgen, Kochkursen, Partys und anderen Veranstaltungen.

Wiedehopfschutz

.

Biotoppflege

.

Aktuelles

 

Aktuelle Termine 2023

 

 

Januar 2023
12.01. (Do)
NABU-Neujahrshock
Wir starten in das neue Jahr mit unserem 2-monatlichen Aktiventreff
Treffpunkt: 
NABU-Stützpunkt, Schillingsweg
Beginn: 20.00 Uhr
Februar/ März 2023
Genauer Termin noch offen
Abendspaziergang
Im Februar/ März helfen wir den Amphibien rund um den Hohbergsee sicher zu ihrem Laichgewässer zu kommen. Wer Lust hat, bei einem Abendspaziergang die Amphibien kennenzulernen und sie sicher über die Straße zu tragen, der darf sich gerne melden.
Treffpunkt: 
NABU-Stützpunkt, Schillingsweg
Beginn: ca. 18.30 Uhr
Kontakt: Tanja Frey, tanja.frey76@gmail.com
04.03. (Sa)
Bau von Vogelnistkästen
Bei dieser Bastelaktion werden Vogelnistkästen selbst zusammengebaut. Die Starenkästen können für den Materialpreis auch mit nach Hause genommen werden.
Treffpunkt: Schillingsweg
Zeit: 10.00-12.00 Uhr
Leitung: Bernd Ihle
15.03. (Mi)
NABU-Aktiventreff Treffpunkt: Schillingsweg
Beginn: 20.00 Uhr

 

 

 

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sowie weitere Termine entnehmen Sie der Sparte "Termine/Jahresprogramm